Impressionen vom BarCamp Braunschweig 2010

BarCamp BraunschweigEs ist November. Die Zeit der BarCamps. Am Wochenende traf man sich in Braunschweig im Haus der Wissenschaft um kontroverse Diskussionen, anregende Gespräche und völlig ausufernde Diskussionen zu starten. Interessant war der Mix der Besucherstruktur aus militanten Campern und der „mein 1. Mal“, welche sind etwa in ein halb-halb Verhältnis aufbröselte.

Frühstück und Vorstellung – Samstag

Der Samstag ging los mit einem Frühstück, wo mir die ersten bekannten Gesichter bereits über den Weg liefen. @tmmd oder @crasch sahen zwar noch etwas zerknirscht aus, aber ich trank sie mir einfach mit Kaffee schön. Das Frühstück selbst war super, die Brötchen waren top und vielen Dank noch mal an denjenigen, die die ganzen Dinger geschmiert haben.
Die Vorstellungsrunde gegen 10 Uhr gestaltete sich recht unterhaltsam. Eingeläutet von @ricaholic der am Klavier spielt (Postcards from L.A.?). Schlagwörter wie „Hannover 96“, „Mein erstes Mal“ oder „Bier brauen“ trugen zur allgemeinen Belustigung bei.

Sessions – Samstag

Die Sessions waren breit gefächert, von Codeakrobatik über Marketing bis hin zu Kochen und Backen. Für mich als nichtskönnender Allrounder kommt so was natürlich entgegen. So hörte ich mir eine Session über „FileMaker“ an, die gut gemacht und interessant gestaltet war. @schmutte gab „Creative Commons in der Fotografie“ zum Besten, welche ich nun auch endlich mal sehen konnte. Bei „Social Media für B2B Unternehmen“ als auch der „Facebook Kampagne“ (der TU Braunschweig) war ich mit von der Partie. Den Rest der Zeit nutzte ich um Kontakte zu pflegen oder mit @profi_youth blöde Witze zu machen.

Sessions – Sonntag

Der Sonntag begann sogar mit Gesang von @ktsstern – coole Sache, hatte definitiv Charme.
Die erste Session war dann meine Eigene, die Premiere feierte. Eigentlich wollte ich erst nach dem Mittag etwas erzählen, aber aufgrund der Reiseproblematik von @stephanR78 und der Session von @Lena_Raduenz und @DanniWallraff zog ich das Ganze vor. Ich ging der Frage auf auf den Grund „What’s your story?“ und erzählte etwas darüber, wie man Geschichten für sich und seine Produkte entwickeln kann, gepaart mit prominenten Beispielen zur Analogie und Verinnerlichgung. Da ich während und nach der Session auf keinen Shitstorm getroffen bin, scheint es ganz passabel gewesen zu sein.

Danach nahm ich mir die Zeit um mit @stephanR78 zu plaudern, bevor wir uns in „Kommunikation im B2B“ (Teil 2) wiederfanden. Mittagessen und dann gab „Aufbau und Strategie von Facebook-Kampagnen“. Danach folgte wieder ein langer Schnack mit einigen Besuchern wie @holztechniker, eine Privatsession für @apprenti_de im Schnelldurchlauf, selbiges wiederholte ich mit @Target_tom am Ende des Tages. Zwischendrin gab es noch eine kurzweilige Diskussionsrunde zum Thema „Was twitter mit meinem Gehirn machte!?“ von @ricaholic.

Gesamteindruck

Der Gesamteindruck war durchweg positiv. Ich konnte vor der Tür parken und musste die Stadt Braunschweig nicht unterstützen. Das Essen war echt lecker, das Frühstück war toll. Die Organisation lief soweit reibungslos. Großes Lob und vielen Dank an die Organisatoren und die Sponsoren, die einen guten Rahmen für eine gelungene Veranstaltung boten.
Die Idee zwischen den Sessions etwas mehr Luft zu lassen, sollte aufgegangen sein. Vor allem am Sonntag hatte ich ausreichend Möglichkeit mich bei Kalt- und Warmgetränken mit vielen Leuten zu unterhalten. Ich werde im nächsten Jahr definitiv wieder dabei sein. Vermutlich mit einer Wutrede, warum ich Braunschweiger Baustellen so unheimlich bescheiden finde.

Was am Samstag etwas nervte war das Netzwerk. Mein Stream ist ständig hängengeblieben, es war mir nicht möglich in Ruhe Bundesliga zu schauen 😉

Vielen Dank an Toshiba, Braunschweiger Zeitungsverlag, bitdefender, Lineas, Camtasia Studio, Gobas, velian, GINGCO.NET, Wi2, ECW und das Haus der Wissenschaft.

Ebenfalls großen Dank für euer Engagement @mbiebusch, @erlebnischris, @freshmango, @keasone, @mimeha, @ricaoholic, @schmutte, @cyberbessy, @lenn4rd, @pulni und die guten Feen, die in der Orga rumwuselten.

Wir sehen uns 2011!

Keine weiteren Beiträge

Send this to a friend