Gaming-Fernseher: Grundig 47 LVE 9380

Totgesagte Leben länger. Dies dürfte so mancher Besucher auf der IFA gedacht haben, als er durch den Grundig stand schlenderte. Meine Reaktion war nicht anders, aber Grundig hatte etwas im Gepäck, dass schnell meine Aufmerksamkeit gewann.

Grundig hatte in einer Ecke 2x 2 Playseats aufgestellt, was nichts Besonderes ist – aber Rennenfahren geht immer. GRID 2 lief und der Messebesucher konnte gegeneinander fahren. Soweit nichts Besonderes. Interessant wurde es bei einer einfachen Tatsache: Der Splitscreen wurde in ein passive 3D-Signal gewandelt/emuliert. Ob das technisch nun korrekt ist, weiß ich nicht – aber ich denke, es ist verständlich.

2 Playseats, 2 Bilder in 3D übereinander gelegt – perfektes Gamingerlebnis

Der Grundig 47 VLE 9380 ist also ein TV, mit dem ich meine Kumpel zum Zocken einladen. Der Clou ist nämlich, dass jeder sein eigenes volles Bild sieht. Man konnte es gut ausprobieren, wenn man mit einer gewöhnlichen Brille sich wechselweise ein Auge zugehalten hat.

Smart TV, 3D, Full HD

3D kann er ebenfalls. Eine “Smart”-Oberfläche hat der Fernseher, wenn auch ich von diesem “Smart” nicht viel halte. USB-Recording und ein WLan Modul runden den Fernseher für den technikverwöhnten Geek ab. Das Bild wird einem in FullHD (1920×1080) präsentiert. Soweit die technischen Daten.

Jeder Spieler sieht sein Bild – in Vollbild

Der Fernseher findet sich für 899 Euro in eurem Wohnzimmer wieder. Auf dem Markt ist er noch nicht, man kann bisher nur bei TechnikDirekt vorbestellen. Die Technologie ein Splitscreen in ein 3D Bild zu wandeln, ist nicht nur Grundig vorbehalten. Ein Mitarbeiter von Sony erwähnte im Gespräch, dass deren 80″ TV dies auch beherrsche. Tja liebe TV-Hersteller, da muss ich dann schon fragen lassen, wann man mir dieses Kaufargument als Gamer mitteilen möchte?

Technische Specs

Wer es erfunden hat, darüber sollen sich die Konzerne streiten. Für mich als Konsumenten ist es wichtig zu wissen, dass ich nun in Ruhe Mario Kart spielen kann, ohne dabei von meinen Mitspielern beobachtet zu werden. Gute Sache! Danke dafür!

(Visited 194 times, 1 visits today)
Keine weiteren Beiträge

Send this to a friend