WordPress: Permalink-Umstellungshinweis

Der Vladimir hat bei sich im Blog einen guten Hinweis, um die Umstellung der Permalink-Struktur zu absolvieren. Mit dem Update auf WordPress 3.3 wurde endlich ein Umstand behoben, der auch mich lange nervte. WordPress lud bis dahin die Seiten schneller, wenn die Artikel-ID in der URL enthalten war. Eine tiefere Erklärung erspare ich euch.


Die Artikel-ID war schnell hinten drangehangen. So sah meine URL-Struktur vor dem Update wie folgt aus: /%postname%-%post_id%/

Ich habe dann mit dem Update auch die Struktur verändert. Ob das nun aus SEO-Sicht sinnvoll oder nicht ist, kann ich euch nicht sagen. Die Umstellung der URLs war relativ einfach, da ich mich auch Yoasts Tool behalf.

Ich sagte dem Server also: »Freundchen, hör zu, wenn jemand den Artikel lesen will, dann schneide die ID ab«. Dies führte zu einigen Umleitungsfehlern, denn das Modul macht keinen Unterschied von der Art der Zahl am Ende. Somit lief jeder Artikel mit einer Zahl am Ende, die keine Artikel-ID war, in eine Endlosschleife.

Ein Problem, was natürlich nur einen Bruchteil der Artikel betrifft. Aber welche? Ich hatte nicht vor den ganzen Blog zu durchforsten, um mir die URLs anzusehen. Es geht auch einfacher, die meisten werde es sogar im Einsatz haben. Die guten alten Google Webmastertools liefern euch diese Informationen, zumindest wenn ihr eure Seite dort hinterlegt habt. Google spuckt mir die URLs aus, die einen Umleitungsfehler haben. Ihr findet die betroffenen URLs unter Diagnose → Crawling-Fehler.

Dies hilft mir, recht rasch mein Problem zu lösen. Viel wichtiger ist mir allerdings, dass ich hinterher die Gewissheit habe, auch alle URLs erwischt zu haben.

(Visited 111 times, 1 visits today)
Keine weiteren Beiträge

Send this to a friend