Snagit for Mac 2 [Review]

Die Screencaption-Softwareschmide Techsmith ist heute mit der 2.Version von Snagit für Mac auf den Markt gekommen. Zurzeit sind die Versionen zwar nur in Englisch verfügbar, aber das Tool ist auch allein durch die Icons selbstverständlich. Eigentlich benutze ich für Screenshots den Klassiker Skitch und für Screencasts Camtasia 2 (ebenfalls Techsmith).Eben, hier ist auch schon die erste Neuerung – das Ding kann Bild als auch Video aufnehmen.

Snagit 2 erkennt automatisch Fensterabschnitte im Fenster

Die Videoaufnahmen erfolgen mit MP4 (h.264). Dies dürfte also dicke ausreichen, um mal eben fix ein Video-Tutorial an die Mutter und der Kunden aus der Hölle zu schicken.

Snagit ist aber mehr als nur »Ablichter« – so kann ich meine Sachen in einen Haufen von Netzwerken platzieren. Bilder kann ich aus dem Programm Richtung Twitter, Facebook und Evernote schupsen. Videos ins Camtasia Studio, Youtube, Facebook und oder Twitter. Ich finde es recht elegant, dass ich die Dinge direkt aus dem Tool rüber schupsen kann.  

Die Software macht sonst auch einen überraschend guten Eindruck. Der Slider am Bildschirmrand wirkt auf dem Mac etwas »Windows-Like«. Dies kann in den Einstellungen aber schnell abgeschaltet werden.

Die Oberfläche

Die Arbeitsbühne von Snagit ist typisch Techsmith. Wer schon mal mit Camtasia (Studio) gearbeitet hat, der wird nicht lange überlegen müssen – die Symbole sind ziemlich ähnlich oder gleich. Die Einarbeitung ohne Vorkenntnisse dürfte jedoch auch nicht weiter nennenswert sein.

Unterschiede zu Skitch

Da ich sonst Skitch nutze, habe ich natürlich geschaut, ob Snagit 2 mir Lösungen bietet, die ich bei meinem Liebling vermisse. Und ich muss leider sagen: Ja, und zwar alle. Snagit 2 schießt nur nicht nur von jedem Fenster sehr komfortabel einen Scrolling-Screen, sondern beherrscht auch Blur – zum Beispiel um »eben fix« den Screenshot zu anonymisieren. Was mich allerdings an Skitch am häufigsten nervt, dass ich auf dem Screen nicht radieren kann. Es mag sicherlich mit meinem Nutzungsverhalten zusammenhängen, aber es stört mich. Techsmith kommt hier mit einer Lösung.

Fazit

Snagit 2 für Mac macht einen sehr soliden Eindruck. Der Leistungsumfang liegt deutlich weit über Skitch. Die Tools sind allerdings, so muss man fairerweise sagen – nicht richtig vergleichbar. Immerhin ist Skitch kostenlos. Wer viel mit Bild und Kurzvideos arbeitet, findet in Snagit 2 einen guten Begleiter. Das direkt abschicken der Materialien in die Netzwerke macht den Umgang gefühlt komfortabler. Die Videofunktion rundet das Portfolio ab, um z.B. schnelle Anleitungen (ohne Schnickschnack) zu verteilen.

Ich kann nach einem 3 Tages-Test das Tool weiterempfehlen. Ob Ihr allerdings in eurem Arbeitsbereich ein hohes Aufkommen an Bild und Videomaterial habt, um den Preis von 47,95€ zu investieren, muss jeder für sich entscheiden. Allerdings ist die Preisgestaltung zwischen OSX und Windows recht unterschiedlich. Für eine Windows-Version erscheinen 48€ recht günstig – der OSX-User ist durch den AppStore an niedrigere Preise gewöhnt. Die 30-Tage Testzeitraum sollten allerdings unabhängig vom System ausreichen, um eine Erkenntnis zu bringen, ob sich der Kauf für einen persönlich lohnt oder nicht.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir sagt, was euch so an Screencapture-Software so nervt.

(Visited 129 times, 1 visits today)
Keine weiteren Beiträge

Send this to a friend