Praxisbeispiel für Community Manager: Traumverhalten einer Masse

Wenn es Vorgaben zum Bespaßen von virtuellen Gemeinschaften gibt, kommen gern animierende Ansprachen zum Einsatz. Es geht darum, die Gemeinschaft – häufig Facebook Fanpages – zu etwas zu bewegen. In der Regel geht es um die subtile Steigerung der Interaktion in Form von Likes, Shares oder Kommentaren.

In den Anfängen hat dies auch noch gut funktioniert, es funktioniert heute noch teilweise. Es ist aber auch verpönt, denn es bedarf einer Grundmenge an Leuten, damit solche Beiträge eine Wirkung zeigen.

Ein 15 Monate junger Mann zeigt uns nun mit einer Masse von 500 Leuten, wie diese Beiträge in der Realität aussehen sollen. Es ist ein Schaubild der Idealvorstellung übertragen in die Praxis 😉

Gefunden bei Kraftfuttermischwerk

Keine weiteren Beiträge

Send this to a friend