YPD-Challenge: Wegbereiter für Schüler und Studierende

Anzeige
Ich habe langsam gefallen an der YPD-Challenge gefunden. Ich finde es vorbildlich, wenn sich junge Menschen ihr Unternehmen für ein Praktikum aussuchen dürfen. Wer in diesem Jahr sich diese Chance noch ergattern möchte, kann sich noch bis zum 24.02.2014 anmelden.

Ich habe mich natürlich gefragt, ob dies nur Marketinggerede ist oder ob da etwas dahinter steckt. Ich denke, die Nachhaltigkeit ist hier sehr wichtig, um jungen Leuten einen besseren Einstieg in die Berufswelt zu ebnen. Um dies in Erfahrung zu bringen, habe ich mich entschieden einfach mit jemandem zu sprechen, der bereits an einer YPD-Challenge teilgenommen hat. Die junge Dame heißt Birgit Roitner und sie hat sich letztes Jahr ein Praktikum bei Siemens ausgesucht.

Liebe Birgit, wie kam es, dass Du dich für Siemens entschieden hast?
Ich komme aus Erlangen und Siemens ist vor der Tür, das war schon ziemlich praktisch für mich. Ich hatte zwar auch Tage in München, wo ich gependelt bin, aber überwiegend war ich in Erlangen.

Und was hast Du bei Siemens gemacht?
Ich hatte die Aufgabe verschiedene Methoden zum Social Impact zu vergleichen.

Was?! Das hätte ich auch gern gemacht!
Es war super. Die Kollegen haben mich toll unterstützt und ich habe einen Einblick in die Unternehmenswelt bekommen. Die Aufgabe war schon sehr spannend.
Ich konnte aber auch einen Blick hinter die Kulisse von Siemens werfen. Das war schon sehr interessant.

Die 4 Wochen deines Praktikums waren dann irgendwann zu Ende. Welche Nachhaltigkeit hat die YPD-Challenge für Dich gehabt? Würdest Du jemandem eine Teilnahme empfehlen?
Oh ja! Ich habe immer noch Kontakt zu den Kollegen. Es ist ein toller Einstieg in ein Unternehmen.

Ist es wirklich ein Türöffner?
Ja, das kann man so sagen. Dank meines Praktikums durch die YPD-Challenge kann ich mit etwas Glück mein Auslandspraktikum ebenfalls bei Siemens machen. Darüber würde ich mich sehr freuen, aber das steht noch nicht fest. Ich bin mir sicher, meine ehemaligen Kollegen helfen mir dabei.

Liebe Birgit, es freut mich, dass sich die YPD-Challenge weiterholfen hat. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei deinem beruflichen Werdegang und dass das bei Siemens mit dem Auslandspraktikum klappt.

Es war für mich ungewohnt am Telefon derjenige zu sein, der die Fragen stellt und nicht beantwortet, aber Birgit hat ihren Job toll gemacht. Sie hat noch einige Einzelheiten aus dem Praktikum und dem Kontakt zu Siemens erzählt. Sie studiert Medizintechnik und hofft in Zukunft in der Healthcare-Sparte von Siemens unterzukommen.

Dieser Artikel ist ein gesponsorter Artikel. Das heißt, ich begleite als Blogpate die YPD-Challenge bis zum Finale und werde dafür vergütet. Die inhaltliche Gestaltung des Textes bleibt davon unberührt.
Keine weiteren Beiträge

Send this to a friend