Herzhaft gelacht: Ecotricitys Frackfree Britian

Es gab in der letzten Zeit wenige Werbeclips, bei denen ich laut aufgelacht habe. Der Clip von Ecotricity ist allerdings so einer, wobei er sicherlich nicht jedermanns Geschmack sein wird. Es geht dabei allerdings um ein sehr ernstes Thema und da begrüße ich es, wenn man mit einer Grundlockerheit dieses angeht.

Ecotricity geht es darum, dass man Großbritannien nicht weiter ausräubern soll. Genau genommen geht es darum, dass man kein weiteres Gas per Fracking gewinnen soll. Fracking ist eine Methode, in der gezielt, mit Wasser in dem Sand und Chemie beigemischt ist, Erdschichten gesprengt werden. Dieses Vorgehen scheint umstritten zu sein und Umweltschützer sehen eine Bedrohung, dass das Grundwasser vergiftet wird. Ich kann mir da kein Urteil bilden, ich bin kein Experte für Erdschichtsprengungen. Dass ich mich aktiv mit dem Thema auseinandersetze, hat allerdings schon alles erreicht, was der Spot als Ziel hat.

In dem Spot geht es um die sinnbildliche Visualisierung der Problematik, wenn man es irgendwie beschreiben möchte, ohne etwas aus dem Video vorwegzunehmen. Mein erster Eindruck war: Das meinen die nicht ernst? Hm irgendwie schon, denn es geht ja letztlich um Ausquetschen / das Letzte rausholen.

Die Art und Weise des Spots könnt ihr wegen mir anstößig finden. Ich finde es aber geschickter, ein ernstes Thema auf diese Art und Weise zu transportieren, denn die Umweltkeule zu schwingen. Immerhin hören so jene zu, die sonst vermutlich nie zuhören würden. So wie ich, weil ich keine Ahnung von Gasbohrungen habe. Auf primitivste Art und Weise, dass maximal rausgeholt. Genau das richtige für einen Freitag.

via Mashable

Keine weiteren Beiträge

Send this to a friend