Man kann sich ja nicht immer nur aufregen. Es gibt auch spannende Entwicklungen auf Facebook. Jeder der mich kennt weiß, dass ich absolut Disney-addicted bin. So beobachte ich Disney natürlich auch bei Facebook und entdeckte eine bemerkenswerte Tatsache.

Es dürften alle mitbekommen haben, dass man auf Facebook das Tauschen der Avatare initiierte gegen Bilder seiner Kindheitshelden (Marshall Bravestarr!) . Die Aktion ist inzwischen bis zum 30.11. verlängert worden. Was macht man aber als Unternehmen, wo man sich nun mit einem Kolloss an Urheber- und Markenrechtsverletzungen konfrontiert sieht. Immerhin werden viele Disney-Bilder dabei gewesen sein.

Disney Deutschland animiert die Fans und unterrichtet sie gleichzeitig über die Aktion

Mir fiel darauf hin, ein Satz (oder Punchline) des Vortrags von Gerd Leonhard wieder ein: “Das Recht auf Teilen ist nicht verhandelbar!” – und so ist es nun mal. Die Profilinhaber werden sich nicht darum scheren, ob sie nun Rechte von Disney verletzen. Ich muss gestehen, ich hätte vermutet, dass Disney es zur Kenntnis nimmt und es dabei belässt. Ich freue mich, dass ich mich geirrt habe. Denn Disney gelingt – aus meinen Augen – ein kluger Zug. Sie hauen in die selbe Kerbe wie Aktion und unterstützen ihre Fans dabei in dem sie Profilbilder zur Verfügung stellen. Disney stellt dabei nicht nur eine kleine Auswahl an Profilbildern zur Verfügung, sie animieren ihre Fans darüber hinaus auch noch, diese zu verwenden.

da die Aktion verlängert wurde, gibt es auch mehr Bilder


Insgesamt keine spektakuläre Tatsache aber durchaus interessante Tatsache. Die Nachwirkungen für eine solche Handlung brauche ich an dieser Stelle sicher nicht weiter erläutern.

2 Responses

  1. Mario Max

    Hallo,
    das handeln von Disney aus meiner Sicht nur mehr als verständlich, den wann war das letzte mal ein so ein RUN und positive Stimmung zu den alten Comic Helden zu sehen?
    Dieser virale Effekt wird mit Sicherheit auch positiv in den Verkaufszahlen vermerkt weren, da ich selbst unter Freunden beobachten habe, das sich einige in der jetztigen Jahreszeit, wieder das ein oder andere Comic lesen wollen.

    Also kein Schaden, sondern die beste kostenlose PR. Wenn das eine geplante Kampagne war, das hut ab 🙂

    Antworten
    • Kai Thrun

      Hallo Mario,

      ich stimme dir völlig zu. Ich hätte aber damit gerechnet, dass Disney gar nicht reagiert. Sicherlich ein logischer Zug, aber wenn dort 20 PMs sitzen und 3 Entscheider ist es sicherlich schwieriger zu sagen “ok wir machen mit”. Sie hätten es eben auch einfach ignorieren können.

      (Außerdem wollte ich auch mal ein positives Beispiel bringen *g*)

      Grüße Kai

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Send this to a friend