Motory: Social Network zum Thema Automobil

Social Networks starten nicht allzu häufig – schon gar nicht, wenn sie aus Deutschland kommen. Es gibt aber ein neues Netzwerk, welches sich des Deutschland liebstes Kind kümmert: das Auto. Das Netzwerk ist nicht einmal eine Woche alt, denn erst Dienstag ist die offene Beta-Phase gestartet. Motory bietet viel Luft nach oben und bringt ein gutes Potenzial mit sich, um sich langfristig positionieren zu können.

2 Fliegen mit einer Klappe

Motory selbst versteht sich als Facebook für Autos. Ähnlich wie bei Wkw könnte man dem User eine Schizophrenie nachsagen, denn das Profil besteht aus mehreren Ebenen. Allerdings lege ich kein Profil für mein Haustier an, sondern ein digitales Tagebuch für das Fahrzeug. Und damit sind auch schon mehrere Zielgruppen mit einem Streich ins Netz gegangen. Auf der einen Seite haben wir den Tagebuchführer, wo man z.B. Serviceintervalle eintragen kann.

Viele Möglichkeiten

Das Netzwerk bietet für Auto-Enthusiasten viele Möglichkeiten. Offensichtlich ist die Vorgabe, dass ich Werkstattbesuche und andere Service-Intervalle pflege. Dies ist für den nächsten Schritt nicht unerheblich, nämlich wenn man sein aktuelles Fahrzeug verkaufen möchte. Dies kann man ebenfalls auf Motory tun – einfach einen Betrag eintragen. Fertig. Die bisher gepflegten Daten werden übernommen.

Ich kann diesen Zeitstrahl aber ebenfalls dafür „gebrauchen“, um z.B. ein Projektfahrzeug zu dokumentieren. Zum Beispiel das Premio Tuning Car, welches auf der Tuning World Bodensee präsentiert wird. Hier könnte man neben dem eigenen Blog auch der Projektverlauf des Wagens dokumentiert werden. Dies ist für mich eine herausragende Möglichkeit, denn somit gibt man Autonarren ein gutes Selbstvermarktungstool an die Hand. Man kann sich mit anderen Schraubern über aktuelle Projekte austauschen. Dies ist natürlich einen Schritt weiter interessant, denn immerhin dürften dies die Leute sein, die eine höhere Kaufkraft generieren.

Einiges fehlt noch

Wie es bei einem Start-up so ist, fehlt anfangs noch einiges bzw. man kann viele Ideen anführen. Mir fehlt derzeit eine gewerbliche Seite, aber aller Anfang ist schwer genug, um überhaupt Nutzer ins Netzwerk zu bekommen. Ich kann zwar in Moment den aktuellen km-Stand angeben, und diesen nur innerhalb von 24 Stunden ändern, dies ist aber nur im „Verkaufsmodus“ zur Prävention von Tachomanipulation gut. Die Funktion um Tankwerte zu erweitern, wäre sicherlich leicht, aber für derzeitigen Halter sowohl zukünftigen Eigentümer wichtig. Denn es ist sofort erkennbar, was das Fahrzeug verbraucht. Eine der häufigen Fragen beim Fahrzeugwechsel und nicht zuletzt auch eine Frage, wie man die Interaktionsrate des Nutzers mit dem Netzwerk besser binden kann. Ein Tankrechner / Verbrauchsanzeige ist sicherlich eine hilfreiche Idee.

Ein ausführliches Interview über Beweggründe ein Social Network zu starten, Datenschutz und mobile Apps mit CEO Henning Klawiter findet Ihr bei Jens Stratmann.

Bei Motory mal rumschauen

In Moment ist der Traffic bei Motory sicherlich noch überschaubar, dass dürfte sich aber angesichts eines bevorstehenden Saisonstarts nur noch eine Frage des Wetters sein.

Keine weiteren Beiträge

Send this to a friend