Netzneutralität verständlich verpackt

Was ist Netzneutralität? Und wieso ist das wichtig zu wissen? Netzneutralität ist nach John Oliver das langweiligste Wort in der englischen Sprache neben »featuring Sting«. Es ist in der Tat so, dass das Thema ziemlich trocken ist – wie so viele wichtige Themen.

John Oliver hat in seiner TV-Show eine 13-minütige Ironie zum Besten gegeben, wieso Netzneutralität für das Internet (aka die elektronische Katzen Datenbank). In dieser Zeit zeigt John Oliver auf, wie man das Thema Netzneutralität für ein Massenpublikum verpacken kann. Man schiebt einige Details zur Seite (Typ, der vor dem Ausschuss spricht), fügt einige verständliche Praxisbeispiele hinzu und vollendet die Kommentare mit dem einen oder anderen Seitenhieb.

Aber gut, was interessiert uns, was in den USA passiert? Die Diskussion um die Netzneutralität ist nichts Neues, vielleicht erinnert ihr euch noch an den Vorstoß der Telekom im vergangen Jahr?

http://youtu.be/vkSvFjKhtSg

Das Thema wird in anderer Form wieder aufkommen, darin besteht keine Frage. Services, die vom Datenvolumen abhängen, sehe ich nicht so streng. Sei es bei der Telekom Spotify oder der E-Plus WhatsApp-Tarif. Dies gilt allerdings nur so lange, wie gewahrt ist, dass sie im selben Datenstau stecken, wie alle anderen auch.

Keine weiteren Beiträge

Send this to a friend