Google+: All my+ bedient sich als erstes Statistiktool an der API

Es ist noch sehr früh, aber langsam aber sicher kommen die ersten Tools für Google+ aus den Startlöchern. Nachdem in der vergangenen Woche erblickte PlusClout das Licht der Öffentlichkeit. Bis auf einen Wert, der weniger als nichts aussagend daher kommt, kann der Dienst aber nicht wirklich viel. Wer etwas mehr Einblicke haben möchte, sollte sich All my + anschauen – eben auch, weil der Dienst so frisch ist, dass ein Layout noch fehlt.

All my + ist noch eine Alpha und weißt auch darauf hin, dass der Dienst hin und wieder mal nicht funktionieren kann. Da auch die Google+ API erst seit gestern freigegeben ist, kann es hin und wieder zu Unregelmäßigkeiten kommen (z.B. Zugriff verweigert oder Überladen). Ein guter Hinweis um es im Misserfolg einfach später erneut zu probieren und keine Schnappatmung zu bekommen. Man wirft seine Profil-ID in ein Feld und lässt die API laufen.

Allmy+ liefert erste Statistikwerte


Die Datenaufbereitung ist in Moment noch sehr nüchtern. Die Idee einige KPIs bereits auszugeben, kann Aufschlüsse über die Qualitätsmerkmale eines Accounts liefern. Es kann derzeit auf die letzten 250 Posts zurückgegriffen werden. Neben Posts total, werden alle Daten in eigene Postings und Reshared unterteilt.
In meinem Fall wären das 250 Postings. 64,8% sind eigene Sachen, 35,2% sind Inhalte meines Streams. Die Mischung aus selbst errechnenden Indikatoren in der Typisierung eines Accounts kann mit fertigen Zahlen gemischt werden, denn Interaktionsraten wie Kommentar pro Post oder +1 pro Post werden direkt ausgegeben.

meiste Kommentare, Shares und +1

All my + ist zur Zeit sicherlich noch eine Spielerei. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass es unter Berücksichtigung von Klout (ja ja benutzt niemand), Technorati, Twitter-Diensten eben auch ein Google+ Profil zur Bewertung eines potenziellen Ansprechpartners hinzugezogen werden könnte.

Keine weiteren Beiträge

Send this to a friend